Lockere Woche und 4.Süwag Energie Schüler- & Jugendtriathlon der TSG Kleinostheim

30. Juni 2008

Montag: Dienstreise und keine Zeit für Training > Ruhetag
Dienstag: TSG Lauftreff die kleine Runde mit 2km Endspurt.
Mittwoch: Dienstreise und Markus in Erlangen besucht. Wollten Abends noch ne Runde laufen, aber war viel zu fertig.
Donnerstag: Leider bin ich wieder mal recht spät von der Arbeit nach Hause gekommen. Bin dann gleich in den Schönbusch gerannt, am Ende bin ich 17km in 1:12 gelaufen.
Freitag: Nach der Arbeit war mal wieder ne Radtour angesagt, einmal nach Hause zu meiner Mutter fahren. Das sind knapp 60km mit 600Hm siehe Höhenprofil: 20080627_radtour.JPG.

Es macht einfach Spaß mit dem neuem Rad zu fahren, diese Tour bin ich zum ersten mal unter 2 Stunden gefahren, einfach nur geil.
Samstag: Bin mal fleißig einkaufen gewesen und hab mal wieder etwas bei mir aufgeräumt in der Wohnung, wurde auch mal wieder Zeit. Abends ging es noch ne Runde Schwimmen mit Markus. Es läuft gut bis zur Wende haben wir 16:40 gebraucht und ich hab mich einfach nur locker gefühlt, zurück 17:20. Ich hoffe nur in Frankfurt wird mit Neo geschwommen, am Langener Waldsee sind es schon 22°C.
Sonntag: 4.Süwag Energie Schüler- & Jugendtriathlon der TSG Kleinostheim und erster Einsatz als Kampfrichter. Es war ne tolle Veranstaltung, das Wetter war Top und ich hab mir leicht einen Sonnenbrand geholt. So ist das man macht Stundenlang Sport in der Sonne und dann beim Zuschauen holt man sich den Sonnenbrand. Den ganzen Tag stehen ist super anstrengend und so habe ich mich nach dem Aufräumen auch gefühlt. Erst mal Heim und ne Runde geschlafen. Bin dann kurz vorm Finale noch ne Runde im Schönbusch gelaufen. Zum Finale muss man ja nichts sagen. Aber zu unserem Triathlon schon: schaut einfach mal auf unserer Vereinshomepage nach.

Wochenzusammenfassung: 5,5Std. (2km Schwimmen / 60km Rad / 39km Laufen)

Advertisements

Abschlusstraining mit Streckenbesichtigung

23. Juni 2008

Montag: Training halten und einen 10er gelaufen mit meinen neuen Schuhen.
Dienstag: TSG Lauftreff die große Runde natürlich.
Mittwoch: TSG Bahntraining 6x600m und anschließend ne Runde schwimmen im See ohne Neo. Ich hatte überhaupt keine Lust, aber Matze ist ne Runde mit geschwommen und es war recht kalt.
Donnerstag: Ne schnelle Radeinheit. Bin leider recht spät von der Firma gekommen und bin gleich aufs Rad. Konnte gerade mal 67km fahren und war pünktlich zum Spiel 20:44 wieder zu Hause.
Freitag: Ruhetag und viel Arbeit.
Samstag: Eigentlich wollte ich endlich mal nach Wiesbaden fahren und die Wettkampfstrecke vom IRONMAN 70.3 abfahren, aber wieder war’s nix. War erst mit Markus morgens ne Runde Schwimmen im See und dann haben wir entschieden das es kein Sinn macht nach Wiesbaden zu fahren, die A3 war schon seit morgens voll gesperrt. Wollten dann eigentlich mit Claudi um 13:30 ne Tour drehen, aber daraus wurde auch nichts. Sind dann alleine schöne 150km flach gefahren mit den neuen Räder. Bin gleich nach dem radeln in meine Laufschuhe und habe ne kleine Runde gedreht mit anschließenden Dehnprogramm.
Sonntag: Und wieder ging’s mal nach Frankfurt die IRONMAN Strecke abfahren mit den neuen Rädern. Es ist gut das Material zu testen, denn mir ist gleich der Flaschenhalter ausgefallen. Ich habe an meinem neuen Rad den Halter für 2 Flaschen hinter meinem Sattel montiert und der ist mir Gott sei Dank beim Anfahren abgebrochen, die Schrauben sind einfach abgebrochen. Das sollte mir dann in 2 Wochen nicht mehr passieren. Nach dem Rad ging es noch schnell einmal die Laufrunde anschauen und 9km im 4:10-4:45 Schnitt gelaufen. Zur Zeit weiß ich nicht wo ich die Kraft her bekomme, ich hoffe mal das bleibt so. Das Laufen läuft und ich freue mich schon auf den Marathon.

Ich werde versuchen in den nächsten Tagen mal eine kleine Vorschau zu schreiben mit ein paar Bilder von meinem Rad und meiner Wettkampfausrüstung. Bin nur leider diese Woche ein paar Tage geschäftlich unterwegs und muss mal schauen wann ich die Zeit finde…

Wochenzusammenfassung: 15,5Std. (4km Schwimmen / 297km Rad / 46km Laufen)


Erster Triathlon 2008 und Generalprobe in Moret

16. Juni 2008

Montag: Nach dem Training halten bei der Leichtathletik Gruppe wollte ich eigentlich ne Runde mit Markus laufen und anschließend ins Schwimmtraining gehen. Und wieder kam es anders. Ein kleine feine Gewitterfront ist aufgezogen und da war es nichts mit laufen, also gleich zum Schwimmen. Aber irgendwie hatten Markus und ich keine Lust. Ich bin dann mal flott 500m und 500m mit Pullboy geschwommen und war überrascht wie gut es lief (1000m in 17:45).
Dienstag: Endlich mal wieder laufen, in der Gruppe ist es doch am schönsten.
Mittwoch: Morgens mal wieder schwimmen und nach der Arbeit geht`s noch zum Bahntraining.
Donnerstag: Ruhetag und Montage neues Rad, ein langer Abend. DANKE an Markus für die Hilfe.
Freitag: Gleich vor der Arbeit bin ich ne kleine Einstellfahrt mit dem neuem Rad gefahren, es läuft gut und ich konnte noch ein wenig an der Sitzposition feilen. Mein allgemeines Befinden ist nicht gerade Super, fühle mich die letzten Tage recht müde.
Samstag: Generalprobe beim Moret Triathlon
Es ist meine 3. Teilnahme 2006-2007-2008 und habe mir als Ziel gesetzt endlich mal unter 5Std. zu bleiben. OK manch einer wird jetzt sagen, dass das kein Ziel ist sonder Pflicht. Aber ich habe mir folgendes vorgenommen Schwimmen 34-35min so wenig Schläge abbekommen > Rad 2:35 locker > Laufen 1:35-1:40. Was die Platzierungen angeht Top50 gesamt und Top5 AK.
Nun zum Rennen: Schon am Anfang ging einiges schief, habe beim lauf zum Start meine Nasenklammer verloren und musste ohne schwimmen. Jetzt kann ich sagen es geht auch ohne aber, da muss ich mir wieder eine kaufen, mit ist einfach besser. Gleich zu Beginn ging es Rund und der Kampf war eröffnet. Bin nach einigen Schlägen (habe immerhin meine Kontaklinsen im See verloren) gleich raus aus der Masse und schön außen weiter geschwommen. Leider bedeutet das auch wieder ein paar Meter mehr, aber nach dem ich richtige Faustschläge abgekommen habe war mir das egal. Meinen Rhythmus habe ich leider erst nach ca. 20min gefunden und konnte gerade mal meine Vorgabe von 35min erreichen. Der Weg zum Rad ist lang und als ich meine Socken anzog höre ich Markus von hinten schreien, dass ich mal Gas geben sollte. Der 1. Wechsel war ne Katastrophe ca. 3min, Ok ich musste ja Socken anziehen. Auf dem Rad ging erst mal nichts. In der ersten Runde hatte ich leichte Probleme mit dem Magen und musste mich 2 mal übergeben, ein toller Einstand für mein neues Rad. Da ich kein Tacho montiert hatte bin ich rein nach Gefühl gefahren und als ich nach 1:13 in die 2. Runde einbog wusste ich alles im Plan. Irgendwann habe ich Peter überholt und habe mich für Ihn gefreut, dass er so gut geschwommen ist. In der 2. Runde hab ich dann ein wenig mehr Gas gegeben, aber immer noch sehr das Tempo kontrolliert. Ich wollte ja ne 2:35 fahren, dass ich anschließend noch gut laufen konnte. Als ich dann Alex in der 2. Runde überholt habe war ich schon etwas überrascht und als ein paar Minuten auch noch Roger zu sehen war, hab ich mir gesagt irgendwas stimmt da nicht. Die Erklärung bei Roger lief es nicht so gut und er ist dann ausgestiegen. Die letzten km auf dem Rad hab ich dann noch etwas raus genommen und mich gefreut nach 2:27 die 2. Wechselzone erreicht zu haben. Die Zeit ist TOP, leider war der erste Teil des Radfahren nicht optimal aber die zweite Hälfte war gut. Der 2. Wechsel war Super und auf den ersten Lauf km habe ich mich Super gefühlt. Also so locker bin ich noch nie bei einem Triathlon gelaufen. Die ersten km bin ich 4:20-4:35 gelaufen, einfach nur toll. Musste leider mal kurz ne Pause machen und den nächsten Baum besuchen, das erste mal bei einem Triathlon. Bis km 16 habe ich mich gefühlt wie bei einem Trainingslauf, dann sind die km Zeiten leicht langsamer geworden, aber mein Ziel hatte ich ja schon vor Augen. Hab mich dann leicht verrechnet und musste dann wieder Gas geben um doch noch unter 4:40 zu bleiben, aber alles kein Problem. Als Fazit kann ich sagen Generalprobe geglückt und nächstes Jahr sind die 4:30 dran in Moret. Hier mal meine Zeiten in Moret: 2006 5:27 Platz 152 und 12.AK (meine erste Mitteldistanz) – 2007 5:01 Platz 60 und 6.AK (meine 3. Mitteldistanz) – 2008 4:38 Platz 29 und 5.AK (Bestzeit).
Sonntag: „Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf“ Als weitere Vorbereitung für Frankfurt bin ich mit Markus zum Hessen Center gefahren und habe an der Streckenbesichtigung teilgenommen. Es war ne lockere Radtour und ich konnte endlich mal die Wettkampfstrecke abfahren. Markus hat mir noch einige Hinweise gegeben. Der erste Eindruck ist gut, aber die Strecke von Roth ist wesentlich flüssiger zu fahren. Anschließend sind wir noch zum Grillen ins Vereinsheim gefahren, leider haben wir die Siegerehrung verpasst aber es gab leckeres zum Essen.

Wochenzusammenfassung: 12Std. (5km Schwimmen / 189km Rad / 43km Laufen)


VL Feldkahl und erster 200er

9. Juni 2008

Montag: Trainingsstunde halten und eine kleine Runde mit Markus gedreht auf unserer TSG Laufrunde.
Dienstag: Ruhetag und den habe ich auch nötig nach fast 7 Tage Training/Wettkampf ohne Pause. Sportlich wird es trotzdem, bin mit meinen Arbeitskollegen beim Bowling. Es war sehr lustig und mal was anderes.
Mittwoch: Ein weiterer Ruhetag, es regnet und an Training ist nicht zu denken.
Donnerstag: Leider nur Zeit zum Schwimmen im Kahler See.
Freitag: Wie schon gestern hatte ich nur Zeit zum Schwimmen, aber diesmal mit Markus.
Samstag: Schwimmen im Kahler See mit Markus, dann ne Runde aufs Rad. Sind mal auf die Moret-Strecke gefahren, leider hat es nur für eine Runde gereicht weil dann der Regenschauer kam, natürlich hatte keiner von uns Regenjacke oder sonstiges dabei, wurde richtig kalt. So haben wir mal die Tour abgebrochen. Am Abend stand der VL in Feldkahl auf dem Programm. Wir haben es noch gerade so geschafft bis zur Nachmeldung und einlaufen war auch nicht drin, aber was soll’s. Der Lauf selbst, einfach nur Super! Ich konnte eine schöne Trainingseinheit draus machen der erste Anstieg bin ich recht flott hoch und konnte wie schon beim Hypolauf nicht so recht schnell Berg ab laufen. Da es ja eher ein Crosslauf über Wald- und Wiesewege war und ich nicht gerade die besten Schuhe für diesen Belag an hatte bin ich recht vorsichtig Berg ab gelaufen aus Angst umzuknicken. Die 2. Runde hab ich ein wenig raus genommen und in der letzten Rund noch einmal richtig Gas zu geben. Dann im Zieleinlauf hatte ich noch richtig Glück, denn ein Kind mit Mutter stand auf einmal direkt vor mir und die Kollision war perfekt. Zum Glück ist niemanden was passiert und ich konnte heil ins ziel laufen. Bin dann sogar noch 2. in meiner AK geworden mit 0:43:35 (10,5km und 215Hm).
Sonntag: Radtour mit Markus, Oli und Peter. Start war um 10:00, am Ende sind wir um 10:30 am Wasserwerk losgefahren. Diesmal hatte ich vorsorglich meine Regenjacke eingepackt, was auch nicht so falsch war. Sind schön locker los gefahren und nach ein paar Stunden mussten wir erst einmal anhalten und ne neue Route suchen, weil der Himmel immer dunkler wurde und Regen in der Luft lag. Sind leider wieder ein Stück nass geworden, aber die Tankstelle war ja nicht so weit, kleine Pause mit Kaffee und Kuchen. Regenjacke anziehen und weiter bis kurz vor Mömlingen wo wir wieder kurz entscheiden mussten wo wir lang fahren, da es Richtung Aschaffenburg wieder recht dunkel wurde sind wir noch ne kleine Runde gefahren leider ohne Peter. In Mömlingen hat es uns leider wieder erwischt und die nächste Pause war angesagt (Kaffee). Dann ging’s wieder weiter und die nächste Endscheidung musste getroffen werden, das Wetter war wieder Top und wir wollten ja 180km fahren. Also noch ne kleine Runde über Hanau gefahren. In Kahl ist dann Oli abgebogen und Markus & Ich sind noch zum Geburtstagsfest der TSG gefahren. Da es ja schon 19:00 war haben wir noch was gegessen und sind dann locker nach Hause gefahren. Am Ende bin ich mein erster 200er gefahren! Leider mussten wir einige Pausen einlegen, aber durch kleinere Fahrtenspielchen und Teamzeitfahren war es ein recht interessanter Trainingstag.

Wochenzusammenfassung: 14Std. (9,6km Schwimmen / 260km Rad / 23,5km Laufen)


Trainingszwischenstand

4. Juni 2008

Hier mal meine bisher gesammelten km in allen 3 Disziplinen:

Trainingszwischenstand


13. Hypolauf

2. Juni 2008

Montag: Ruhetag und Training halten.
Dienstag: TSG Lauftreff lang
Mittwoch: TSG Bahntraining 8x200m in 0:36-0:37 und schwimmen (3,8km) im Kahler See.
Donnerstag: Hab mir mal gedacht ohne Neo sollte man auch mal wieder schwimmen. War etwas kalt und das Wetter hat sich auch noch zugezogen, da hatte ich wenigstens einen Grund schon nach 1,9km abzubrechen.
Freitag: Abends war mal wieder Hypolauf-Zeit. Es gibt wieder schöne Berichte bei Laufreport und auf unserer TSG Homepage mit Bilder . Zum Wetter muss man glaub ich keine Worte mehr verlieren, es war ja immerhin der 13. Hypolauf. Gleich beim Einlaufen hat’s mich auf der nassen Strasse hingelegt, leichter Kratzer am linken Knie, sonst alles OK. Letztes Jahr bin ich ja am Start gestürzt, dieses Jahr beim Einlaufen, mal schauen wann es mich nächstes Jahr erwischt. Der Lauf selbst na ja durchwachsen. Konnte mein Anfangstempo 3:43-3:33 nicht halten und musste leicht raus nehmen 3:54-3:56-3:55-3:55-3:55. Ich konnte irgendwie die leicht abfallende Stücke nicht richtig Gas geben, die Abschnitte wo es leicht hoch ging hab ich immer wieder zahlreiche Läufer überholt. Immerhin konnte ich mich wieder auf mein Endspurt verlassen und am Ende hat es gereicht unter 30min (29:58) zu laufen. Nächstes Jahr ist dann auch mal ne TOP100 Platzierung drin.
Samstag: Eigentlich wollte ich wie immer gleich morgens ne Runde Schwimmen gehen, aber ich bin irgendwie nicht aus dem Bett gekommen und Ausschlafen ist auch mal nicht schlecht. Aber dann ging es doch noch aufs Rad. Leider etwas zu früh wie es sich später herausstellte. Die ersten 30km bin ich im trockenem aber recht dunkel gefahren, dann kam das große Unwetter. Bin ja nur froh das kein Hagel dabei war und so bin ich 60km im Regen gefahren. Die letzten 66km waren wieder sehr schön, die Sonne ist raus gekommen und im Wald war es sehr angenehm.
Sonntag: Markus ist wieder im Lande, da sind wir doch gleich mal ne Runde Rad gefahren. Ziemlich spät haben wir uns mit Oli A. getroffen und die Gruppe wurde immer größer Claudi und Andi haben sich noch angeschlossen. Nachdem alle da waren konnte es auch schon los gehen. Das Wetter war ein Traum und am Ende waren wir um die 4 Stunden unterwegs. Als Abschluss der Woche stand noch mal See auf dem Programm. Leider waren Markus und ich ein wenig spät dran und konnten nur ne kleine Runde drehen.

Wochenzusammenfassung: 15Std. (7,6km Schwimmen / 271km Rad / 33km Laufen)


%d Bloggern gefällt das: