MTB Sturz = Zwangspause

30. Juli 2013

Und nun ist es doch passiert, ein kleiner Sturz beim Arber Radmarathon auf der MTB-Tour (109km mit 2300Hm).

Aber der Reihe nach: Nach der Challenge Roth (14.07.) waren ein paar Tage Ruhe angesagt.
Mittwoch  17.07 lockerer 5km Lauf
Samstag 20.07. locker 25km wandern bei sonnigem Wetter Richtung Walhalla
Sonntag 21.07. Trainings-Halbmarathon zum Einstieg in das Training.
Bei sehr heissen Bedingungen bin ich locker losgelaufen (4:45-5:15) und in der zweiten Hälfte konnte ich einige Intervalle einstreuen und einige Plätze gut machen. Es hat sehr viel Spass gemacht und ich konnte meinen Trinkrucksack testen, den ich für den Inferno nehmen möchte. Am Ende benötigte ich für die 21,1km 01:41:20 macht den 22. Platz gesamt und 4. Platz AK

Die Woche drauf steht im Zeichen des MTB.
Für den Inferno muss ich noch einige km auf dem MTB sammeln, dass ich ein besseres Gefühl bekomme.
Dienstag 23.07. MTB Tour 1Std.
Mittwoch 24.07. lockerer Lauf 1Std.
Donnerstag 25.07. MTB Tour 2Std.
Freitag 26.07 Rennrad Tour 2Std.
Samstag 27.07. Ruhetag
Sonntag 28.07. Arber Radmarathon MTB 109km mit 2300Hm
Das Wetter war Top angesagt, sehr warm = also eine gute Trainingseinheit.
Immerhin wäre es meine längste Einheit auf dem MTB.
Die Organisation, Strecke, Verpflegung ist beim Arber Radmarathon immer wieder Super.
Bei km 72 hat es mich dann erwischt, in einer Abfahrt bin ich in einer Spurrinne gekommen und das Vorderrad hat es weggezogen.
Es ging alles sehr schnell und betroffen sind der linke Ellenbogen und Schulter. Die Knie haben auch was abbekommen, aber scheint nicht so schlimm zu sein. Die Schulter und der Ellenbogen dagegen schmerzen gut und die Schürfwunde am Ellenbogen werde ich wohl noch eine Zeit lang haben.
2013MTBArberSturz (1) 2013MTBArberSturz (2)Direkt nach dem Rennen bin ich zum Sani und habe die Wunden reinigen lassen. Das MTB hat nur am Lenker was abbekommen, sonst alles OK. Der Helm ist gebrochen und somit ein Kandidat für den Mülleimer.
Ich bin mal gespannt wie lang die Prellungen brauchen, bis ich wieder voll einsatzfähig bin.

Der Start beim Regensburger Triathlon am Sonntag steht noch nicht fest und wird wohl am Samstag entschieden.
Ich habe wegen meiner rechten Schulter (alter Radsturz) einen Termin bei der Kernspin und werde diesen auch gleich nutzten für die Rechte Seite.
Da bin ich mal gespannt was der Doc dazu sagt.

Advertisements

Kurzbericht Challenge Roth

19. Juli 2013

Es ist vollbracht 9. Langdistanz erledigt…
3,8km – 180km – 42,2km in 11:00:51 (meine langsamste Langdistanz)
Super Wetter – Super Stimmung
Swim: 01:11:32 passt, so ein entspannendes schwimmen hatte ich noch nie.
Bin diesmal gemütlich von den hinteren Rängen gestartet. Einfach nur Super.
Bike: 05:51:39 Naja, ich wollte langsam angehen und dann mal in der zweiten Runde schauen was der Tag so bringt. OK, langsam bin ich angegangen und habe mich in der ersten Runde sehr gut gefühlt.
Nach 120km war die Luft raus und ich konnte mich noch gerade so in die Wechselzone retten.
Immerhin konnte ich die tolle Stimmung genießen und hab mir das neue Ziel gesetzt unter 11Std. zu finishen!
Run: 03:50:41 In der Wechselzone noch kurz das Dixie aufgesucht und dann ab auf die Laufstrecke. Das Laufen war sehr schön und ich wollt unter 4Std. bleiben und den Marathon komplett durchlaufen und keine Gehpausen einlegen. Ab 25km wurde es etwas hart und ich musste mich schon motivieren nicht zu gehen. Irgendwann wollt ich eigentlich nur noch finishen und die Stimmung genießen und das habe ich auch.
Roth ist einfach der Hammer und es fällt einem schwer sich nicht wieder gleich für das nächste Jahr anzumelden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Es war bis jetzt meine entspannende Langdistanz und ich bin voll zufrieden auch wenn es dann knapp über 11Std. war.
Wie gesagt: Nächstes Jahr werde ich nicht bei der Challenge Roth starten und vielleicht als Zuschauer mal den Solarer Berg unsicher machen.
DANKE an alle die mich unterstützt haben und an der Strecke waren, DANKE 🙂
Aktuell fühle ich mich Top und freu mich schon auf die nächste Herausforderung in der Schweiz beim Inferno.
Dies wird dann meine 10. Langdistanz und wohl auch mein längster Wettkampf.


4 to Challenge Roth

11. Juli 2013

So Training erledigt, jetzt heisst es Beine hoch und cool bleiben.

Montag: kurze, intensive Radeinheit 1Std. bei 265Watt
Dienstag: intensive Schwimmeinheit vor der Arbeit
Mittwoch: Start beim Firmenlauf, Beine waren schwer aber die Belastung war gut.
6,8km in 00:28:21 macht 53. Platz gesamt und 4. Platz Mannschaft BSG OSRAM Regensburg

2013RothSolar HillZDF Challenge Roth
2009 10:17:57
2010 10:33:04
2011 10:27:18
2012 Staffelstart
2013 ????

Dies wird dann meine 9. Langdistanz (2008-2013) und mein 4. Einzelstart in Roth.
Zielzeit für 2013 sind unter 10:30
Startnummer: 468
Schwimmen: 1:10
Rad: 5:25
Lauf: 3:34

Bericht folgt dann wohl am Montag/Dienstag…


Kurzbericht Rothsee

5. Juli 2013

3xTriathlon an einem Wochenende und es läuft immer besser…

Samstag 29.06.2013 13:15 Jedermann 200m / 5,0km / 2,5km in 00:25:31
200m Schwimmen 00:03:44 Vollgas ohne Brille (auch mal was schönes)
5km Rad mit Wechsel 00:10:56 Vollgas
2,5km Lauf 00:10:51 Nach Wendepunkt locker auslaufen
1. Platz gesamt und 1. Platz AK

Kurze Pause mit Kaffee und Kuchen…

Samstag 29.06.2013 17:00 Sprint 750m / 19,5km / 5km in 01:13:25
750m schwimmen 00:14:26 naja Arme sind schwer und habe mir die falsche Seite beim Start ausgesucht.
20km Rad mit Wechsel 00:37:56 macht ein 35,5er Schnitt, Sitzposition gefällt mir immer besser.
5km Lauf 00:21:03 läuft gut und der 4:10er Schnitt passt
17. Platz gesamt und 17. Platz AK

Sonntag 30.06.2013 1,5km / 42km / 10km in 02:30:31
1,5km schwimmen 00:26:38 voll im Soll
42km Rad mit Wechsel 01:20:24 die Werte sind Super 34er Schnitt und an den Steigungen läuft es gut.
10km Lauf 00:43:29 Beine sind gut und den 4:30er Schnitt kann ich halten bis ins Ziel
320. Platz gesamt und 63. Platz AK

Grundsätzlich darf ich noch einmal die Wechsel üben, da habe ich sehr viel Zeit verloren am Wochenende. Ich suche immer noch mein altes Rad, muss wohl noch ein Aufkleber anbringen, dass ich das neue Rad schneller finde 😉

Rothsee ist immer wieder eine Reise wert. Top organisierte Wettkämpfe und Top Helfer. Über das Finisher-Buffet braucht man nicht reden, es ist einfach genial. Soviel Kuchen und Obst habe ich seit langem nicht mehr gefuttert. Das Wetter war leider am Samstag nicht das Beste aber es hat gut getan.

Sonst bin ich schon wieder im 10Tagesplan und freu mich auf Roth!!!


%d Bloggern gefällt das: